Dr. Roland Forster

Kurz & Bündig

Völlig unterschätzt: Schweigen
Schweigen ist ein Kommunikationsmittel wie Sprache, Lautstärke, Tempo, allerdings ein sehr machtvolles. Bewusst eingesetzt als Gestaltungsmittel bedeutet es nicht, dass Sie nichts zu sagen haben, sondern bringt Ihnen große Vorteile in allen Bereichen der mündlichen Kommunikation. Wer bewusst Pausen setzt, sie also in einem bestimmten Moment haben will, verschafft sich selbst Ruhepunkte – und Ihr Gegenüber hat die Chance, Sie noch besser zu verstehen.
Von vielen Menschen wird Schweigen in der direkten Kommunikation als unangenehm empfunden, ist sogar angstbesetzt. Viele Menschen versuchen es auch gar nicht, und noch dramatischer: es kommt in ihrem Katalog von kommunikativen Verhaltensweisen nicht vor. Es lohnt sich aber, auch über diese Teilkompetenz zu verfügen.

Wann einsetzen?

  • in jeder Phase eines Gespräches oder einer Rede bzw. Präsentation möglich, muss aber 'passen'
    außer: Wenn Sie antwortpflichtig sind, sollten Sie auch antworten.

  • zu Beginn eines Gesprächs, vor allem bei bisher nicht bekannten Partnern

    Viele Menschen fühlen sich zu Beginn von Kommunikationsereignissen sehr unter Druck und wollen möglichst schnell möglichst viel loswerden. Das ist Ihre Chance: Schweigen Sie gezielt, Sie erfahren wahrscheinlich jetzt schon einen großen Teil der 'gegnerischen' Vorbereitung.

  • nach einer Ihrer sehr gut gesetzten Fragen
    Erfahrungsgemäß gerät die Gegenseite unter Zugzwang, wenn Sie nach Ihrer Frage schweigen – also nicht noch einmal die Frage erläutern, keine Zusatzfragen stellen, 'einfach' nichts tun, aber zuhören! Sehr effektvoll!

  • bevor Sie auf eine Frage antworten
    Sie haben einige Sekunden – mehr brauchen Sie nicht -, um sich zu konzentrieren, wichtig und weniger wichtig zu unterscheiden, eine Argumentationslinie vor Ihrem 'inneren Auge' entstehen zu lassen.


Was ist zu beachten?

  • auch in den Schweigephasen Kontakt halten durch Blick, Körperhaltung – aber erkennbar nachdenken

  • nicht überdehnen
    Im Deutschen liegt die sogenannte "Peinlichkeitsgrenze" bei nur wenigen Sekunden, in anderen Sprachen / Kulturen / Ländern kann das ganz anders sein.

  • mit eigener mentaler Aktivität füllen
    Von Bedeutung ist ein 'aktives' Schweigen: Sie sind hochkonzentriert und denken nach, planen Ihr weiteres Vorgehen, antizipieren die nächsten Schritte der anderen Seite.

  • den richtigen Moment erwischen
    Deshalb wichtig, weil Sie mit Schweigen auch etwas sagen; beispielsweise wird der Inhalt dessen, was Sie unmittelbar vorher gesagt haben, deutlich verstärkt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen